Ihr Weg zur Biogasanlage

1. Vor Ort Termin -Standortfaktoren

Folgende Punkte wirken sich positiv auf den wirtschaftlichen Betrieb einer Biogasanlage aus und werden projektspezifisch beleuchtet:

  • Größe des Viehbestandes und entsprechender Anfall von Wirtschaftsdüngern wie Gülle und Mist, auch im Verbund mit z.B. benachbarten Betrieben.
  • Räumliche und technischen Gegebenheiten auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, wie z.B. vorhandene Güllebehälter
  • weitere Inputstoffe kostengünstig zu erzeugen oder zu erwerben  

2. Information und Beratung, Planung der Anlage

Bei der Beratung über die die Art und Möglichkeiten der Projektumsetzung fließen die Standortfaktoren und die daraus resultierende Anlagengröße in das Angebot mit ein.

Folgende Punkte werden hier besprochen: 

- Anlagengröße
- Garantien
- Anschlussmöglichkeiten der Biogasanlage an das Stromnetz (AC-Anschluss)
- rechtliche Rahmenbedingungen, Genehmigungen, Gewerbe, Darlehen, Versicherung

Im Büro werten wir die gesammelten Daten aus und planen individuell nach Ihren Vorgaben Ihre Anlage. Dabei fließen natürlich die bei Ihnen vor Ort besprochenen Punkte mit in die Planung ein.

3. Angebot mit Wirtschaftlichkeitsberechnung

Wir erstellen Ihnen in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Parallel erstellen wir Ihnen eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für Ihre Anlage. In die Ertragsberechnung fließen die bisher besprochenen Punkte mit ein, von dem Standort über die mögliche Einbindung vorhandener Infrastruktur, die Inputstoffe, Kosten für den laufenden Betrieb, sowie mögliche jährliche Auslastungen der Anlage. Auch die Kosten für Genehmigungen werden mit aufgenommen. Sie erhalten alle erforderlichen Unterlagen mit dem Angebot per Post oder Mail zugesendet. Gerne sprechen wir das Angebot gemeinsam mit Ihnen durch um Fragen zu beantworten.

4. Betreuung

Als Kunde stehen Sie stets im Mittelpunkt. Wir betreuen Sie dabei vor, während und nach der Bauphase. Wenn Sie sich für die Annahme des Angebotes entschieden haben wird gemeinsam mit dem Vertragspartner die Umsetzung des Projektes besprochen. In dieser Phase erfolgt die endgültige Planung, Änderungswünsche können hier noch berücksichtigt werden. Parallel wird der EVU Antrag beim Energieversorger für Sie gestellt.