Standortfaktoren

  • mittlere Windgeschwindigkeit
    sollte mind. bei 4-5 m/s liegen, besser ist 5-6 m/s

  • Nabenhöhe

  • Windhindernisse (Baumreihen etc.)

  • Windrichtung

  • Topographie


Windhindernisse

WEA können am besten die laminare Strömung nutzen.Hindernisse erzeugen Turbulenzen, dadurch starker Einfluss auf Ertrag

In der Hauptwindrichtung sollte das Windrad mindestens in einer Entfernung, die dem 10 – 15 fachen Hindernishöhe entspricht aufgestellt werden, besser noch mehr um turbulenzfrei angeströmt zu werden. Hinter dem Windrad sollte mindestens noch ein Abstand vom 5 fachen der Hindernishöhe sein.

Je höher der Mast, je freier die Landschaft, desto höher wird der Ertrag ausfallen. Lassen Sie sich beraten ob Ihr Standort interessant ist für eine Kleinwindkraftanlage. In vielen Fällen bietet eine Windmessung einen Aufschluss darüber, ob ihr Standort geeignet ist.